Wien (AFP) Der Iran hält sich nach Angaben von Diplomaten weiter genau an das im November vereinbarte Interimsabkommen zu seinem umstrittenen Atomprogramm. Diplomaten am Sitz der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien sagten am Donnerstag, ein neuer Monatsbericht der IAEA sehe keinerlei Verstöße gegen die Einigung, die im Gegenzug für die Lockerung gewisser Sanktionen den Iran verpflichtet, für die Dauer von sechs Monaten seine Urananreicherung einzufrieren und verschärfte Kontrollen zuzulassen.