Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin stellt sich heute im Staatsfernsehen den Fragen von Zuschauern. Im Zentrum stehen aller Voraussicht nach der umstrittene Anschluss der Krim und die unruhige Lage in der russisch geprägten Ostukraine.

Der sogenannte Heiße Draht dauert traditionell mehrere Stunden. Bei der Live-Fragerunde wird auch zu Arbeitskollektiven in die Provinz des Riesenreichs geschaltet. Die Show wird live von Fernsehkanälen und Radiosendern übertragen. Bürger konnten dazu per Telefon und über eine Internetseite Fragen einreichen.

Es ist Putins insgesamt zwölfte Fernsehsprechstunde dieser Art.