München (dpa) - Bei einer Waffenkontrolle in München hat die Polizei die Leiche eines Mannes gefunden - und vermutlich eine Explosion verhindert. Wie die Ermittler mitteilten, wollten Beamte eine Waffe bei einem 32-Jährigen sicherstellen, dessen Waffenschein nach dem Austritt aus einem Schützenverein widerrufen worden war. Als die Beamten vor der Wohnung standen, hörten sie Knallgeräusche und bemerkten Rauch. Sie drangen darauf in die Wohnung ein und fanden dort den Toten sowie Kanister mit brennbarer Flüssigkeit.