Moskau (AFP) Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat Vorwürfe Kiews zum Einsatz russischer Spezialkräfte im Osten der Ukraine zurückgewiesen. "Wir sind im Verteidigungsministerium sehr überrascht angesichts der Äußerungen des Chefs der ukrainischen Sicherheitsdienste, wonach Einheiten der russischen Spezialkräfte in die Ereignisse im Südosten der Ukraine verwickelt sind", sagte Schoigu am Donnerstag nach Berichten russischer Nachrichtenagenturen mit Blick auf den ukrainischen General Wassil Krutow. "Diese Äußerungen grenzen an Paranoia."