Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist nach seiner jüngsten Kursrally am Mittwoch etwas zurückgefallen.

Weder durchwachsene Vorgaben der Übersee-Börsen noch aktuelle Stimmungsdaten aus der Eurozone gaben größere Impulse. Gegen Mittag notierte der Dax 0,25 Prozent tiefer bei 9576 Punkten.

Am Dienstag hatte der Leitindex - vor allem angetrieben von Übernahmefantasien in der Pharmabranche - noch um gut zwei Prozent zugelegt und damit an seine positive Tendenz vor den Osterfeiertagen angeknüpft. Der MDax sank am Mittwoch um 0,33 Prozent auf 16 318 Punkte, während der TecDax 0,25 Prozent auf 1225 Punkte verlor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,21 Prozent auf 3193 Punkte bergab.

Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black führte die verhaltene Marktentwicklung darauf zurück, dass die Anleger auf etliche amerikanische Unternehmenszahlen und Konjunkturdaten warteten. Zudem hätten Daten aus China die positiven Impulse der jüngsten US-Unternehmensberichte etwas neutralisiert. Derweil kletterte der Einkaufsmanagerindex der Eurozone trotz der anhaltenden Ukraine-Krise auf den höchsten Stand seit knapp drei Jahren.

Unternehmensseitig blieb die Nachrichtenlage übersichtlich. Die Aktien des Lichtspezialisten Osram und des Spezialanlagenbauers Aixtron verloren 1,59 beziehungsweise 0,94 Prozent. Sie wurden laut einem Händler vom enttäuschenden Ausblick des US-Leuchtdiodenhersteller Cree belastet.

Bereits am Vortag hatten die Osram-Titel unter schwachen Zahlen von Philips in der Lichtsparte gelitten. Dagegen ging es für die Papiere des Biotech-Unternehmens Qiagen um 0,36 Prozent hoch, was Experten auf überraschend gute Zahlen des amerikanischen Konkurrenten Illumina zurückführten.

Im SDax bescherte die Zahlenvorlage dem Leasingspezialisten Grenkeleasing Kursgewinne von 3,61 Prozent. Die Aktien des Ölfelddienstleisters C.A.T. Oil wurden ebenfalls von guten Zahlen beflügelt und gewannen 2,80 Prozent.