Brasília (AFP) Der frühere brasilianische Präsident Juscelino Kubitschek ist im Jahr 1976 nach neuen Erkenntnissen einer Untersuchungskommission nicht ermordet worden. Es seien am 22. August 1976 keine Schüsse auf den Wagen Kubitscheks abgefeuert worden, hieß es in einem am Dienstag vorgelegten Bericht einer 20-köpfigen Expertenkommission. Der Politiker sei zur Zeit der von ihm bekämpften Militärdiktatur bei einem Autounfall ums Leben gekommen.