München (AFP) Der Autoclub ADAC benachteiligt einem Bericht zufolge die eigenen Mitglieder bei der Pannenhilfe. In vergleichbaren Notfällen würden Autofahrer bevorzugt versorgt, die über die Hersteller ihrer Fahrzeuge versichert sind und eine sogenannte Mobilitätsgarantie besitzen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Mittwoch unter Berufung auf mehrere Insider. Liegen gebliebene ADAC-Mitglieder müssten dann unter Umständen länger auf Pannenhilfe warten. Ein ADAC-Sprecher wies den Bericht gegenüber der Zeitung zurück. Alle Aufträge würden nach Eingang bearbeitet. Der Autoclub übernimmt die Pannenhilfe für zahlreiche Autohersteller wie Opel, Nissan, Ford und Mercedes Benz.