Leipzig (AFP) Der deutsche Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs hat sich für eine "Deeskalation" in der Ukraine-Krise ausgesprochen. Es sei erforderlich, dass "sofort und nachvollziehbar in der gesamten Ukraine alle illegalen und bewaffneten Gruppen entwaffnet und alle illegal besetzten Gebäude und Plätze freigegeben werden", forderte der Lenkungsausschuss in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung. Eine "tragfähige Lösung" zur Überwindung des Konflikts werde "nur erreichbar sein", wenn "beide Seiten Zug um Zug zur Deeskalation" beitrügen.