Berlin (AFP) Liedermacher Konstantin Wecker spricht mit seinen beiden Söhnen im Teenageralter offen über seine Drogen-Vergangenheit. "Ich habe immer all meine Fehler offen zugegeben. Und mich auch entschuldigt", sagte der 66-jährige Wecker der Zeitschrift "Superillu". Es habe ja Generationen gegeben, in denen für einen Vater eine Entschuldigung nie in Frage gekommen wäre. "Ich bin da anders."