Berlin (AFP) Die Union will die umstrittene Vorratsdatenspeicherung notfalls im nationalen Alleingang einführen. Wenn nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) keine neue EU-Richtlinie zustande komme, "müssen wir eben doch auf nationaler Ebene eine Lösung suchen", sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer (CSU), dem Berliner "Tagesspiegel" vom Mittwoch. "Eine fehlende EU-Richtlinie allein ist kein Grund, ganz auf das wichtige Instrument der Vorratsdatenspeicherung zu verzichten."