Hamburg (SID) - Vorstands-Boss Carl Jarchow sieht für den finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten Hamburger SV trotz strenger Auflagen keine Gefahr des Lizenzverlustes. "Wir werden die Bedingungen für den Erhalt der Lizenz innerhalb der vorgegebenen Frist erfüllen", sagte der 59-Jährige. 

Der HSV hatte am Dienstag bestätigt, die vorläufige Lizenz für die Saison 2014/15 von der Deutschen Fußball Liga (DFL) nur unter Auflagen erhalten zu haben. 

Den abstiegsgefährdeten Traditionsklub belasten Verbindlichkeiten von knapp 100 Millionen Euro. Ein möglicher Weg um die erforderliche Liquidität herzustellen, könnte die Strukturreform HSVPlus sein. Über die Ausgliederung der Profiabteilung und eine Öffnung für Investoren entscheiden die Vereins-Mitglieder am 25. Mai. Drei Tage später folgt dann die endgültige Lizenz-Vergabe durch die DFL.