London (SID) - Teammanager José Mourinho vom Champions-League-Halbfinalisten FC Chelsea droht eine empfindliche Strafe durch den englischen Fußball-Verband FA. Die FA teilte am Mittwoch mit, dass sie wegen ungebührlichen Verhaltens Anklage gegen den portugiesischen Coach und dessen Co-Trainer Rui Faria erhoben habe. Grund dafür sind die Äußerungen des Duos nach der 1:2-Pleite in der Premier League gegen Schlusslicht FC Sunderland am vergangenen Samstag in Richtung von Schiedsrichter Mike Dean und Schiri-Boss Mike Riley.

"Ich gratuliere Schiedsrichter Mike Dean für eine großartige Vorstellung. Und ich gratuliere Mike Riley. Sie haben Großartiges für den Verlauf der Meisterschaft getan", spottete Mourinho nach dem Match in Richtung der Regelwächter. Zuvor war sein Assistent Faria nach einer Elfmeterentscheidung gegen Chelsea ausgeflippt und war anschließend von Dean auf die Tribüne geschickt worden.

Zudem ermittelt die FA gegen Chelsea-Profi Ramires, der in der ersten Hälfte seinen Gegenspieler Sebastian Larsson unbemerkt vom Referee geschlagen haben soll.

Mourinho, seinem Assistenten als auch Ramires drohen drastische Strafen. Der Chelsea-Coach gilt als Wiederholungstäter, da er schon zweimal in dieser Saison vom jeweiligen Unparteiischen auf die Tribüne geschickt worden war.