Chisinau (dpa) - Inmitten der Ukraine-Krise haben Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Amtskollege Laurent Fabius die ehemalige Sowjetrepublik Moldau besucht. Bei ihren politischen Gesprächen in der Hauptstadt Chisinau sollte es um die Annäherung eines der ärmsten Länder Europas an die EU und um den Konflikt mit der abtrünnigen, nach Russland strebenden Region Transnistrien gehen. Anschließend wollen die Minister nach Georgien weiterreisen, das 2008 mit Russland Krieg um die Regionen Südossetien und Abchasien geführt hat.