Gaza (dpa) - Israel hat höchst verärgert auf eine neue Einigung der Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah reagiert. Die radikal-islamische Hamas und die gemäßigte Fatah wollen binnen fünf Wochen eine gemeinsame Übergangsregierung bilden, wie beide Seiten am Mittwoch in Gaza mitteilten. Präsidenten- und Parlamentswahlen sollen innerhalb eines halben Jahres folgen. Israel sagte als Reaktion ein für den Abend geplantes Vermittlungstreffen mit den Palästinensern ab. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas habe nun "Hamas und nicht den Frieden gewählt", sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.