Bogotá (dpa) - Kolumbien verneigt sich vor seinem größten Sohn: Hunderte Menschen haben bei einer Trauerfeier in der Kathedrale von Bogotá des gestorbenen Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez gedacht. "Wir danken Gott für die Existenz, das Werk und das Erbe von Gabriel García Márquez", sagte der Erzbischof der kolumbianischen Hauptstadt, Rubén Salazar. Bereits am Montag nahmen Tausende in García Márquez' Wahlheimat Mexiko Abschied von dem Autor. García Márquez war am vergangenen Donnerstag in seinem Haus in Mexiko-Stadt im Alter von 87 Jahren gestorben.