Baden-Baden (dpa) - Der zum Rockstar gewandelte Jan Delay hat sich mit "Hammer & Michel" von null auf Platz eins der deutschen Album-Charts gesetzt.

Schlagerstar Helene Fischer hält sich mit ihrem "Farbenspiel" auf der Position zwei. Auf Rang drei steigt die schon seit Jahrzehnten aufgelöste Popband Abba auf, deren Album "Gold - Greatest Hits" vorige Woche noch auf Platz neun rangiert hatte.

Abwärts geht es dagegen für Die Toten Hosen. Mit ihrem Live-Album "Der Krach der Republik" rutschen sie von der Spitze auf Platz vier ab. Die Gruppe Unheilig steht mit ihrem "Best of Unheilig 1999-2014" auf Platz fünf (Vorwoche: Rang 4), wie GfK Entertainment am Mittwoch mitteilte.

Nicht die geringste Änderung gibt es in den Top Five der Single-Charts. "Rather Be" von Clean Bandit Feat. Jess Glynne steht erneut auf der Eins. Dahinter folgen auf den Positionen zwei und drei Mr. Probz ("Waves (Robin Schulz Remix)") und Pharrell Williams ("Happy"). Auf der vier folgt weiter Helene Fischer mit "Atemlos durch die Nacht", auf Rang fünf halten sich Nico & Vinz mit "Am I wrong".

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.