Ramallah (AFP) Die angestrebte Versöhnung der Palästinenserorganisationen PLO und Hamas steht nach den Worten von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas Friedensverhandlungen mit Israel nicht entgegen. Die palästinensische Seite trete für einen "gerechten Frieden auf Grundlage einer Zwei-Staaten-Lösung" entsprechend dem Völkerrecht ein, erklärte Abbas am Mittwochabend. Die palästinensische Einheit liege im Interesse des palästinensischen Volkes. Sie trage zur Einrichtung eines "unabhängigen Palästinenserstaats mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt" bei. Dieses Vorgehen werde von arabischer und internationaler Seite unterstützt.