Brüssel (AFP) Die NATO hat die russischen "Drohungen" gegen die Ukraine kritisiert und Moskau eine "zündelnde Rhetorik" vorgeworfen. "Ich bin besorgt über die russischen Erklärungen, die der Ukraine mit einer Militäraktion drohen", erklärte am Mittwochabend NATO-Vize-Generalsekretär Alexander Vershbow in Brüssel. "Russland hat die Verantwortung, die Situation zu beruhigen statt sich einer zündelnden Rhetorik zu bedienen."