Stade (dpa) - Das Landgericht Stade hat den Prozess gegen einen 80-jährigen Rentner wegen tödlicher Schüsse auf einen jungen Räuber unterbrochen. Ein Sachverständiger soll nun bis nächste Woche klären, ob der Angeklagte verhandlungsfähig ist. Der Gutachter sagte nach einer ersten Untersuchung, er könne noch nicht abschließend beurteilen, ob der Angeklagte den Belastungen der Verhandlung gewachsen sei. Der Rentner hatte einen 16 Jahre alten Einbrecher auf der Flucht erschossen. Das Gericht muss nun prüfen, ob die Tat als Notwehr oder als Totschlag zu werten ist.