Köln (SID) - Judo-Vizeweltmeisterin Laura Vargas-Koch führt das deutsche Aufgebot bei den am Donnerstag im französischen Montpellier beginnenden Europameisterschaften an. Insgesamt schickt der Deutschen Judo-Bund (DJB) 17 Kämpfer nach Südfrankreich.

"Wir fahren nach Montpellier, um Medaillen zu gewinnen", sagte DJB-Präsident Peter Frese: "Die Europameisterschaften sind ein wichtiges Zwischenziel auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften in Tscheljabinsk." Der Saisonhöhepunkt im Ural steht vom 25. bis 31. August an.

In Montpellier gehen neben der Berlinerin Vargas-Koch (70 kg), die im Vorjahr bei den Europameisterschaften in Budapest mit Bronze die einzige deutsche Einzel-Medaille geholt hatte, in Mareen Kräh (Spremberg/52 kg) und Miryam Roper (Leverkusen/57 kg) auch die beiden weiteren Medaillengewinnerinnen der WM 2013 in Rio de Janeiro an den Start. Die Olympiazweite Kerstin Thiele (Leipzig) fehlt. 

Bei den Männern fehlen die beiden deutschen Judoka, die in Rio jeweils Bronze geholt hatten: Dimitri Peters (Rotenburg) muss verletzt passen, der zweimalige Schwergewichts-Weltmeister Andreas Tölzer (Mönchengladbach) hat seine Karriere beendet.