London (dpa) - Zur Feier des 450. Geburtstag des Dramatikers William Shakespeare haben Schauspieler des Londoner "Globe"-Theaters am Mittwoch eine zweijährige Welt-Tournee begonnen.

Sie wollen Shakespeares "Hamlet" rund um den Globus auf die Bühne bringen. Zum Start der Tour an Shakespeares Geburtstag blieb die Truppe zunächst jedoch im heimischen Theater an der Themse.

Sechs Tage später soll es in die Niederlande gehen und dann direkt weiter nach Deutschland: Am 2. Mai in die Bremer Shakespeare Company und am 3. Mai in die Phönix Theaterwelt in Wittenberg.

Für 2014 stehen unter anderem auch Mazedonien, Honduras, die USA und Argentinien auf dem Programm. "Sechzehn Männer und Frauen werden per Schiff, Zug, Geländewagen, Großsegler, Bus und Flugzeug quer durch die Kontinente reisen und an ganz unterschiedlichen Orten auftreten - von Dorfplätzen bis zu Nationaltheatern, von Palästen bis zu Stränden", hatte das Theater angekündigt.

Warum die Gruppe den "Hamlet" spielt, erklärte "Globe"-Direktor Peter Brook: ""Hamlet" ist das allumfassendste Schauspiel Shakespeares. Alle, ob jung oder alt, können sich heute unmittelbar mit den Charakteren identifizieren." Das berühmte Zitat des dänischen Königssohns Hamlet, "To be or not to be" (Sein oder Nichtsein) könnten auch Menschen sofort erkennen und Shakespeare zuordnen, die gar kein Englisch sprechen.

Pressemitteilung

Tourprogramm