Washington (AFP) Der Prozess gegen den US-Rapper Chris Brown wegen Körperverletzung ist erneut verschoben worden. Ein Gericht in Washington entschied am Mittwoch, Brown zunächst zurück nach Kalifornien zu schicken, wo den Musiker ein weiteres Verfahren erwartet. Der Prozess in Washington hatte bereits am Montag beginnen sollen. Nun muss Brown wieder am 25. Juni vor Gericht in der US-Hauptstadt erscheinen. Der R&B-Star sitzt bereits seit Mitte März wegen des Verstoßes gegen Bewährungsauflagen in Haft.