Washington (AFP) Das US-Außenministerium hat besorgt auf Berichte über die Entführung eines US-Journalisten durch prorussische Milizen im Osten der Ukraine reagiert. Außenamtssprecherin Jen Psaki rief Russland am Mittwoch auf, seinen Einfluss auf die Milizen in der Ostukraine zu nutzen, um die "Freilassung aller Geiseln" zu erreichen. Washington sei wegen des Falls außerdem mit den ukrainischen Behörden im Kontakt.