Berlin (dpa) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat für seinen Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe viel Kritik einstecken müssen. Jetzt begründete er den Schlagloch-Soli auch mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition. Schwarz-Rot will zusätzlich fünf Milliarden Euro für Verkehrsinvestitionen bereitstellen. Dafür werde der Finanzminister ganz schön arbeiten müssen, etwa wegen geringerer Einnahmen bei der LKW-Maut, sagte Albig. Er hat eine Autofahrer-Abgabe von etwa 100 Euro im Jahr vorgeschlagen.