Kahramanmaras (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck ist im Süden der Türkei mit syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen zusammengetroffen. Gauck informierte sich in einem Flüchtlingslager am Rande der Stadt Kahramanmaras über die Lage der rund 16 000 Menschen, die dort untergebracht sind. Der Bundespräsident fragte syrische Kinder nach ihrem Schicksal und sprach auch mit Vertretern von Hilfsorganisationen. Gauck war gestern in die Türkei gereist. Morgen wird er in Ankara von Staatspräsident Abdullah Gül und Regierungschef Recep Tayyip Erdogan empfangen.