Rostock (dpa) - Bei der Drittligapartie zwischen dem FC Hansa Rostock und RB Leipzig hat es Ausschreitungen von Rostocker Fans gegeben. Dabei wurden Ordnungskräfte und Polizisten verletzt. Wie die Polizei mitteilte, verließen während der Halbzeitpause mehrere zum Teil vermummte Fans die Südtribüne der DKB-Arena. Sie warfen zunächst Farbbeutel und andere Gegenstände in den Gästefanbereich. Anschließend bewarfen die Randalierer Polizeibeamte mit Trümmerteilen und Flaschen und zerstörten WC-Anlagen. Erst mit einem Großaufgebot konnte die Polizei die Fans zurückdrängen.