Paris (dpa) - Wie geht es weiter mit den Bemühungen des Siemens-Rivalen General Electric (GE) um große Teile des französischen Industriekonzerns Alstom?

GE-Chef Jeff Immelt wird nach Informationen der französischen Zeitung "Le Monde" zu einem Spitzentreffen in Paris erwartet. Er soll demnach Alstom-Chef Patrick Kron sowie andere Konzernvertreter treffen und könnte möglicherweise auch mit Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg sowie Präsident François Hollande oder Ministerpräsident Manuel Valls zusammenkommen.

Nach Gerüchten will GE den französischen Hersteller von Energie- und Bahntechnik für 13 Milliarden Dollar (9,4 Mrd Euro) zu großen Teilen schlucken. GE habe sich bereits die Unterstützung des französischen Mischkonzerns Bouygues gesichert, der 29 Prozent an Alstom hält, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider geschrieben. Die Beteiligten bestätigten die Informationen zunächst nicht.

Alstom-Statement