Slawjansk (dpa) - Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben mehrere festgesetzte OSZE-Beobachter bei einer Pressekonferenz in Slawjansk der Presse präsentiert. Aktivisten unter der Leitung des selbst ernannten Bürgermeisters Wjatscheslaw Ponomarjow führten die Männer, die unverletzt schienen, in einen Saal mit Journalisten. "Wir sind Gäste von Ponomarjow. Wir sind keine Kriegsgefangene", sagte einer der vier deutschen Festgesetzten. Alle Mitglieder des Teams seien gesund. Die OSZE will heute über die Freilassung verhandeln.