New York (dpa) - Zahlreiche Souvenirs von den Beatles sind am Samstag bei einer Auktion in New York versteigert worden. Eines der teuersten Exponate fand aber keinen Käufer.

Für 800 000 Dollar (580 000 Euro) stand ein Stück Kulisse aus der legendären New Yorker "Ed Sullivan Show" zum Angebot, auf dem die vier Musiker 1964 ihre Namen und sogar Karikaturen hinterlassen haben. Wie das Auktionshaus Heritage Auctions auf seiner Webseite mitteilte, wird weiter ein Käufer für das bemalte Wandstück gesucht.

125 000 Dollar brachte ein Exponat mit den Unterschriften der Musiker zusammen mit den Signaturen von Ed Sullivan und Beatles-Manager Brian Epstein 1964 in New York. Der gefeierte Auftritt in der "Ed Sullivan Show" war der Anfang ihrer Amerikatour. Nur wenige Wochen später waren die Beatles auf den ersten fünf Plätzen der US-Charts.