Los Angeles (dpa) - Rassismus-Skandal in der amerikanischen Basketball-Liga NBA: Der Clubchef der Los Angeles Clippers, Sterling, soll auf einer Aufzeichnung zu hören sein, wie er im Gespräch mit seiner Freundin diskriminierende Bemerkungen macht. Daraufhin gab es einen Proteststurm, sogar US-Präsident Barack Obama hatte sich kritisch geäußert. Jetzt hat sich Sterlings Ehefrau in die Affäre eingeschaltet: Sie glaube, dass Teile der Aufnahme herausgeschnitten wurden. Und: Sie dulde die Statements nicht und glaube auch nicht an sie.