Shanghai (AFP) Mit einem kleinen Zugeständnis an die Arbeiter und offenbar massiven Einschüchterungen hat die chinesische Regierung einen fast zwei Wochen langen Streik in einer großen Schuhfabrik im Süden des Landes beendet. Am Montag kamen vier Fünftel der Belegschaft wieder zur Schicht, sagten sechs Mitarbeiter der Firma in Dongguan der Nachrichtenagentur AFP. Ein Arbeiter berichtete, mehr als 60 streikende Kollegen seien von der Polizei festgenommen worden. "Die Fabrik wird jetzt von der Polizei kontrolliert."