Freiburg (SID) - Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat den Vertrag mit seinem "Problemprofi" Garra Dembélé aufgelöst. "Wir sind sehr zufrieden, dass nun endlich eine Lösung gefunden wurde", sagte SC-Sportdirektor Jochen Saier der Bild-Zeitung: "Eine rechtliche Auseinandersetzung wollten wir nämlich vermeiden ? doch genau darauf wäre es in der nächsten Zeit hinausgelaufen."

Der 28 Jahre alte Stürmer aus Mali kam im Jahr 2011 für die damalige Freiburger Rekord-Ablösesumme in Höhe von 2,3 Millionen Euro von Lewski Sofia in den Breisgau. Dembélé erzielte in 19 Einsätzen nur ein Tor und wurde zwischenzeitlich nach China (FC Wihann Zall) ausgeliehen.

Zu Beginn des laufenden Jahres musste sich der ausgemusterte Dembélé der zweiten SC-Mannschaft anschließen. Seit dem hatte er sich drei Mal wegen psychischer Probleme krank gemeldet.