Bonn (dpa) – Für viele wird es bald günstiger, das Handy im EU-Ausland zu benutzen. Nach dem Anbieter E-Plus will jetzt auch die Telekom die sogenannten Roaming-Gebühren abschaffen. Die fallen im Moment noch zusätzlich zum normalen Preis für das Surfen und Telefonieren an, wenn man außerhalb Deutschlands unterwegs ist. Ab 2015 sind sie eh von der EU verboten, doch die Anbieter handeln schon jetzt. Telekom-Kunden mit einem pauschalen Flatrate-Tarif könnten ab dem 1. Juli für fünf Euro mehr im Jahr ihre Flatrate auch im EU-Ausland nutzen. Auch Vodafone hat wohl ähnliche Pläne.