Paris (AFP) Mit ungewöhnlich harten Worten hat Frankreichs Außenminister Laurent Fabius die Todesurteile gegen hunderte Islamisten in Ägypten kritisiert. Diese Art "Schlacht-Urteile" seien "völlig inakzeptabel", sagte Fabius am Mittwoch vor französischen Abgeordneten in Paris. Frankreich werde deshalb bei der ägyptischen Regierung vorstellig werden. "Man schafft keinen gesellschaftlichen Frieden unter den Bürgern mit Massen-Exekutionen", fügte Fabius hinzu. Friede entstehe durch Aussöhnung.