Los Angeles (dpa) - US-Schauspielerin Christina Applegate (42) leidet auch Jahre nach ihrer Krebserkrankung unter den Erinnerungen.

"Ich verliere sechs Jahre später noch immer manchmal den Verstand", sagte Applegate ("Eine schrecklich nette Familie") dem Onlineportal "ET News" am Donnerstag. Sie war 2008 an Brustkrebs erkrankt, beide Brüste wurden ihr amputiert.

"Man schaut an sich herunter und muss sich jeden Tag daran erinnern, was man durchgemacht hat." Mit ihrer Stiftung "Right Action for Women" unterstützt Applegate Vorsorgeuntersuchungen. Wie ihre Kollegin Angelina Jolie ist sie erblich vorbelastet. Auch Jolie hatte sich die Brüste abnehmen lassen - allerdings vorsorglich.

Applegates Stiftung