Jerez de la Frontera (SID) - MotoGP-Pilot Stefan Bradl war am Trainingstag zum Großen Preis von Spanien in Jerez nicht in der Spitzengruppe dabei. Der 24-Jährige aus Zahling (Honda) belegte den achten Platz und hatte fast 1,3 Sekunden Rückstand zum Tagesschnellsten Aleix Espargaró (Spanien/Yamaha).

Hinter Espargaró lagen gleich drei seiner Landsleute. Jorge Lorenzo (Yamaha), Weltmeister Marc Márquez, Gewinner der drei bisherigen Saisonrennen, und Dani Pedrosa (beide Honda) sicherten sich beim Europa-Auftakt im Kampf gegen die Uhr die Plätze zwei bis vier.

In der Moto2 waren Jonas Folger (Tordera/Spanien) als Dritter und Sandro Cortese (Berkheim/beide Kalex) als Fünfter gut unterwegs. Marcel Schrötter (Tordera-Spanien/Mistral) beendete den ersten Tag auf dem 14. Rang.

Die deutschen Moto3-Fahrer tun sich dagegen weiterhin schwer. Philipp Öttl (Ainring) wurde 14., Luca Grünwald (Waldkraiburg/beide Kalex) lag als 31. gut zweieinhalb Sekunden über der Topzeit von Isaac Viñales (Spanien/KTM).