Offenbach (dpa) - Wolken und Sonne wechseln sich ab, oft ist es jedoch stark bewölkt. Im Tagesverlauf bilden sich landesweit wiederholt teils kräftige Schauer und Gewitter, die mit Sturmböen einhergehen können.

Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 20 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach meldet. Der westliche bis südwestliche Wind weht abseits der Schauer und Gewitter mäßig bis frisch. Vor allem von der Mitte bis in den Süden gibt es starke, im Bergland stürmische Böen.

In der Nacht zu Donnerstag lässt die Schaueraktivität von Westen her allmählich nach. Gebietsweise lockert es sogar auf. Vor allem im Südosten muss jedoch bis zum Morgen mit teils gewittrigen Niederschlägen gerechnet werden. Gegen Morgen auch im Nordwesten wieder stärkere Bewölkung mit neuen Schauern. Die Frühtemperatur liegt zwischen 10 und 4 Grad. Der Südwestwind lässt im Verlauf der Nacht teils deutlich nach.