München (AFP) Der umstrittene Sprachtest für Ehegatten aus dem Ausland findet nach einem Pressebericht bei den betroffenen Zuwanderern breite Zustimmung. In einer unveröffentlichten Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge hätten 81,7 Prozent der zugewanderten Ehefrauen und Ehemänner angegeben, der Pflichttest sei sinnvoll, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe). Ein Drittel empfand den Test, bei dem einfache Deutschkenntnisse nachgewiesen werden müssen, den Angaben zufolge aber als starke Belastung.