Heppenheim (dpa) - Neue Missbrauchsvorwürfe an der Odenwaldschule: Ein Kinderarzt hat Schüler an der Heppenheimer Schule nach Angaben des Kreises Bergstraße möglicherweise in unangemessener und übertriebener Weise abgetastet. Die Schule habe diese Vorwürfe, die schon zwei Jahre alt sein sollen, erst jetzt dem Kreis und dem hessischen Sozialministerium gemeldet. Landrat Matthias Wilkes forderte von der Schule komplette Aufklärung. Der "Bergsträßer Anzeiger" und der "Mannheimer Morgen" berichteten über die neuen Vorwürfe.