Addis Abeba (AFP) Nach monatelangen Kämpfen im Südsudan haben Präsident Salva Kiir und Rebellenführer Riek Machar am Freitag in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ein Abkommen zur Beendigung des Konflikts unterzeichnet. Beide Seiten einigten sich auf eine Einstellung der Kampfhandlungen, wie ein AFP-Reporter berichtete. Kiir und Machar hätten sich darauf verständigt, die Kämpfe "innerhalb von 24 Stunden nach Unterzeichnung" zu beenden, sagte der Chefunterhändler des ostafrikanische Staatenblocks IGAD, Seyoum Mesfin.