Bagdad (AFP) Bei einem Beschuss der irakischen Stadt Falludscha durch die Armee sind am Samstag elf Menschen getötet worden. Rund 20 Menschen seien verletzt worden, sagte der Leiter des Hauptkrankenhauses von Falludscha. Die Stadt in der westirakischen Provinz Anbar wird seit Januar von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIL) kontrolliert. Die Armee startete am Freitag einen neuen Angriff, aus Sorge um das Leben der Zivilisten dürfte es aber zunächst keine größere Offensive zur Rückeroberung der Stadt geben.