Berlin (dpa) - Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, hat jahrelang keine Steuern für seine Zweitwohnung in Berlin gezahlt. Er muss mit einer Geldbuße rechnen. Das sei ein Fehler, den er bedaure, sagte Hofreiter über das von der "Bild" recherchierte Steuervergehen. Nach dem Bericht hatte Hofreiter seine Zweitwohnung nicht angemeldet, für die fünf Prozent der Miete als Steuern fällig gewesen wären. Die angesammelten 2475 Euro versäumter Steuern hat Hofreiter demnach inzwischen nachgezahlt.