Miami (SID) - Titelverteidiger Miami Heat hat auf dem Weg ins Halbfinale der nordamerikanischen Basketballliga NBA einen leichten Rückschlag erlitten. Die Heat verloren das dritte Spiel der Viertelfinalserie bei den Brooklyn Nets mit 90:104. Nach der ersten Play-off-Niederlage nach saisonübergreifend acht Siegen liegen die Heat in der best-of-seven-Serie noch mit 2:1 in Front.

Vorjahresfinalist San Antonio Spurs hat sich dagegen keine Blöße gegeben und seine weiße Weste im Viertelfinale behalten. Der Vorrundenprimus aus Texas, der eine Runde zuvor die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki ausgeschaltet hatte, führt nach dem 118:103 bei den Portland Trail Blazers mit 3:0 und ist nur noch einen Sieg vom Einzug in die Vorschlussrunde entfernt.

Topscorer in Brooklyn war Miamis Superstar LeBron James mit 28 Punkten. Der starken Teamleistung des Gastgebers, bei dem sechs Spieler zweistellig punkteten, konnte "King James" aber nichts entgegensetzen. Topscorer der Nets war Joe Johnson (19 Punkte).

Bei San Antonio überragte einmal mehr der französische Europameister Tony Parker mit 29 Zählern. Die Blazers zahlten den Preis für eine schwache Bank: Lediglich sechs Punkte wurden von Spielern beigesteuert, die nicht in der Startformation standen.