Sofia (AFP) Bulgariens von den Sozialisten gestützte Expertenregierung steht das vierte Misstrauensvotum binnen eines Jahres bevor. Der von der konservativen Gerb-Opposition am Samstag eingebrachte Misstrauensantrag hat allerdings kaum Aussicht auf Erfolg. Die Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Plamen Orescharski kann sich zwar nur auf 120 der 240 Abgeordneten im Parlament stützen, darf aber mit der Enthaltung der 23 Abgeordnete starken Fraktion der ultranationalistischen Ataka-Partei rechnen.