Hamburg (AFP) Auch nach dem Ende der Finanzhilfen für Portugal will der Euro-Rettungsschirm ESM das Land weiter unter besonderer Beobachtung halten. In der neuen Ausgabe des Magazins "Spiegel" lobte ESM-Chef Klaus Regling nach Angaben vom Sonntag zwar, dass "sich Portugal am Ende des Hilfsprogramms wieder allein finanzieren kann". Entscheidend seien die Reformen im Land gewesen, "aber auch die extrem gute Stimmung an den Märkten".