New York (SID) - Die St. Louis Rams aus der US-Football-Profiliga NFL haben in Michael Sam den ersten bekennenden Homosexuellen in der Liga-Geschichte verpflichtet. Beim alljährlichen Draft, bei dem die Klubs aus den größten Talenten der Colleges neue Spieler rekrutieren, wählte der Super-Bowl-Gewinner von 1999 den Defensive End in der siebten Runde an 249. Stelle aus.

Sam äußerte sich im sozialen Netzwerk Twitter: "Herzlichen Dank an die St. Louis Rams und die gesamte Stadt St. Louis. Ich werde all die Unterstützung nutzen, um Großes zu erreichen."

Rams-Trainer Jeff Fisher sagte dem TV-Sender ESPN: "In der Welt der Vielfalt, in der wir heute leben, fühle ich mich geehrt, an diesem Moment teilzuhaben. Außerdem freue ich mich, dass er die Möglichkeit erhält, unserem Team zum Sieg zu verhelfen."

Die bekannte homosexuelle TV-Moderatorin Ellen DeGeneres twitterte: "So stolz auf die St. Louis Rams. Sie zeigen, dass es nichts gibt, wovor man sich fürchten muss."

Der 24-jährige Sam, der zuletzt für die Universität von Missouri spielte, hatte sich im Februar öffentlich zu seiner sexuellen Neigung bekannt. In der Vorsaison wurde er zum besten Defensivspieler in der Southeastern Conference der College-Liga gewählt.