Madrid (dpa) - Die Fußball-Auszeit für Sami Khedira ist zu Ende: Knapp sechs Monate nach seinem Kreuzbandriss und fünf Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien hat der deutsche Nationalspieler sein Comeback bei Real Madrid gefeiert.

Der frühere Stuttgarter stand im Punktspiel bei Celta de Vigo in der Startelf des spanischen Rekordmeisters. Trainer Carlo Ancelotti hatte angekündigt, dass Khedira in Vigo eingesetzt würde. Dass der Deutsche von Anfang an spielen würde, war jedoch nicht erwartet worden. Damit steigen Khediras Chancen, im Champions-League-Endspiel der Königlichen gegen den Stadtrivalen Atlético am 24. Mai in Lissabon eingesetzt zu werden.

Khedira hatte sich am 15. November beim Testspiel der deutschen Nationalelf in Italien (1:1) einen Kreuzbandriss zugezogen. In den nächsten Wochen kann er vor der WM weitere Wettkampfpraxis sammeln: Sechs Tage vor dem Finale in Lissabon steht für die Madrilenen das letzte Liga-Duell daheim mit Espanyol Barcelona an.