Lugansk (dpa) - Neue Gefechte in der Ostukraine: Im Gebiet Lugansk sollen Regierungstruppen Stellungen prorussischer Kräfte angegriffen haben. Die Einheiten rückten mit schwerem Militärgerät auf die Siedlung Nowoajdar im Gebiet Lugansk vor, wie ein Führungsmitglied der Separatisten der Agentur Interfax sagte. Eine Bestätigung gab es zunächst nicht. Die Nationalgarde halte in einigen Bezirken die Bürger davon ab, am umstrittenen Referendum über eine Abspaltung teilzunehmen. Die Zentralregierung erkennt die Befragung nicht an.