Bangkok (dpa) - In der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben Zehntausende Regierungsgegner und -anhänger ihre Demonstrationen am Sonntag fortgesetzt. Das Oppositionsbündnis PDRC hielt das Gelände des Regierungssitzes besetzt.

Anführer Suthep Thaugsuban hat das Kabinett bis Montag zum Rücktritt aufgefordert und ansonsten mit Konsequenzen gedroht. Er verlangt eine ungewählte Übergangsregierung.

Am nördlichen Stadtrand versammelten sich die Anhänger der Regierung, die Rothemden. Einer ihrer Anführer, Jatuporn Prompan, warnte vor einem Bürgerkrieg, sollte wirklich eine ungewählte Regierung eingesetzt werden. Die Rothemden bestehen auf einer Wahl.

Suthep auf PDRC-Facebookseite

Rothemden-Mitteilungen