Berlin (dpa) – Altkanzler Gerhard Schröder hat Kritik an seiner Geburtstagsparty in St. Petersburg und der herzlichen Umarmung mit Kremlchef Wladimir Putin zurückgewiesen. Der russische Präsident sei keine Persona non grata. Das sagte Schröder der "Welt am Sonntag" und dem "SonntagsBlick". Das Treffen von Ende April inmitten der Ukraine-Krise hatte heftige Kritik an Schröder nach sich gezogen. Zu seiner Umarmung mit Putin am Rande der Feier sagte er: Seitdem er Wladimir Putin kenne, begrüßten sie sich so.